fbpx

XM: Test & Erfahrungen (11/2020)

Risikohinweis: Zwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs.

Über XM

Bei XM handelt es sich um einen global aufgestellten CFD-Broker, der im Jahr 2009 gegründet wurde. Seinen Hauptsitz hat das Brokerhaus in Limassol auf Zypern. Inzwischen hat das Unternehmen über 450 Mitarbeiter und sich als Marktführer in der Branche etabliert. Der Kundendienst spricht mehr als 30 Sprachen und ist damit bestens aufgestellt. Laut eigenen Angaben handeln über 3,5 Millionen Kunden aus 196 verschiedenen Ländern mit XM. Mit über 1.000 Basiswerten im Angebot, dem MetaTrader als zuverlässige Handelsplattform und einer geringen Mindesteinzahlung von 5 Euro stellt sich XM in einem besonders guten Licht dar. Wie gut XM wirklich ist und was die Schwachstellen des Brokers sind, erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

XM Screenshot

Quelle: xm.com

Angebot & Konditionen

Das Handelangebot eines Brokers gehört zu den wichtigsten Merkmalen einer Leistungspalette. Aus diesem Grund haben wir hierauf besonders unseren Fokus gelegt. XM sieht sich als Forex-Spezialist und bietet mit mehr als 60 Währungspaaren eine große Palette an. Neben Hauptwährungspaaren finden sich dort Nebenwährungen und exotische Währungspaare wieder. Doch nicht nur Forex bietet der Online Broker an, sondern auch CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe. Insgesamt zählt das Portfolio von XM über 1.000 Handelsinstrumente und ist damit konkurrenzfähig.

Der Handel bei XM ist mit Ausnahme einiger CFDs kommissionsfrei. Die variablen Spreads im Forex-Handel beginnen bei 1.0 Pips und sind bei allen drei angebotenen Kontomodellen identisch. Laut XM werden 99% aller Transaktionen in weniger als einer Sekunde ausgeführt, was ordentlich ist. Ihre Order können Sie nicht nur online, sondern auch telefonisch erteilen und das sogar ohne Aufpreis. Die Kontoführung bei dem Forex-Broker XM ist kostenlos und auf Wunsch in neun verschiedenen Währungen möglich.

Die Inaktivitätsgebühr bei XM beträgt monatlich 5 USD und wird fällig, nachdem innerhalb von 90 Tagen kein Trade platziert oder geschlossen wurde. Im Vergleich zu anderen Brokern fällt die Gebühr bei XM relativ niedrig aus. Bei Inaktivität empfiehlt sich entweder sein Konto unkompliziert zu löschen oder einen Trade zu platzieren, um die Inaktivitätsgebühr zu verhindern. So müssen Sie sich erst gar kein Sorgen um die Gebühr machen.

Konten

Besonders Einsteigern empfehlen wir die Eröffnung eines Demokontos, bevor ein echtes Handelskonto eröffnet wird. So können Trader sich schnell ein Bild des Brokers und dessen Leistungen machen. XM stellt zu unserer Freude eine unbefristetes Demokonto zur Verfügung, was selbstverständlich kostenlos ist. Allerdings wird das Konto gelöscht, sobald man sich 120 Tage nicht angemeldet hat. Wer seine Handelsstrategien mit Spielgeld testen möchte, ist hier richtig. Sie können auswählen, ob Sie das Demokonto für den MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 nutzen möchten. Zudem wird Ihnen die Frage gestellt, welche Basiswährung das Demokonto haben soll und wie viel Spielgeld Ihrem Demokonto gutgeschrieben werden soll. Für die Eröffnung des Demokontos sind vergleichsweise viele Angaben erforderlich. Dazu zählen der vollständige Name, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer.

Wer mit echtem Geld bei XM traden möchte, kommt an der Kontoeröffnung des Handelskontos nicht vorbei. Dazu wird eine vollständige Registrierung notwendig samt allen persönlichen und finanziellen Auskünften. Sogar die Personalausweisnummer möchte XM.com wissen. Sobald der Online-Antrag innerhalb weniger Minuten ausgefüllt wurde, wird das neue Konto direkt eröffnet und steht für Einzahlungen zur Verfügung. Bei XM können die Kunden aus einer Vielzahl an Zahlungsmethoden wählen. Darunter finden Sie die Kreditkarte, Skrill, giropay und weitere Zahlungsmöglichkeiten. Ein- und Auszahlungen sind kostenfrei, allein bei WesternUnion fallen entsprechende Gebühren an.
Bei der Eröffnung eines Handelskontos hat man die Qual der Wahl. Drei verschiedene Modelle gibt es: Micro Konto, Standard Konto und XM Null-Konto. Die verschiedenen Kontomodelle unterscheiden sich zum einen in der Kontraktgröße, als auch bei den Spreads. Die komplette Übersicht finden Sie auf der Webseite des Brokers XM.

Sicherheit

Mit der CySEC und ASIC wird XM von großen Finanzaufsichtsbehörden reguliert und lizensiert. Bei der CySEC handelt es sich um die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde, bei der ASIC um die australische Finanzaufsichtsbehörde. Kunden aus Deutschland handeln mit dem zypriotischen Ableger des Brokers. Die Einlagensicherung beträgt 20.000 Euro.
Da XM keine Banklizenz hat, darf der Broker keine Einlagen von Kunden entgegennehmen. Für die getrennte Verwahrung der Kundeneinlagen ist die britische Barclays Bank verantwortlich. Das Brokerhaus erfüllt somit die gesetzlichen Anforderungen rund um die Kontentrennung.

Kundenservice

Der Kundenservice von XM steht Ihnen 24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche zur Verfügung. Mit insgesamt 30 Sprachen spricht der Support eine Vielzahl an Landessprachen, somit auch Deutsch. Per Live-Chat, Telefon oder per E-Mail erreichen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Brokers, die Ihnen freundlich und kompetent zur Verfügung stehen. Unsere Fragen wurden schnell und ausführlich beantwortet, sodass wir mit den Kundensupport mehr als zufrieden sind. Eine Rückruffunktion bietet XM nicht an.

Handelsplattform

Auf eine hauseigene Handelsplattform müssen Kunden bei XM verzichten. Dafür bietet der Broker die renommiertesten und größten Handelsplattformen auf dem Markt an, nämlich den MetaTrader 4 und MetaTrader 5. Damit machen Sie keine Abstriche, im Gegenteil. Denn der MetaTrader lässt sich ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen und durch eine Vielzahl an Add-ons erweitern. Die Handelsplattform gibt es nicht nur als Webtrader, sondern auch als Programm für Windows und Mac. Zudem ist er auf Smartphones kostenfrei erhältlich, sowohl für Android als auch für iOS.

Vorteile

Niedrige Spreads
Mehrfach reguliert
Deutscher Kundenservice
Unbegrenztes Demokonto
Niedrige Mindesteinzahlung
MetaTrader 4 & 5 im Angebot

Nachteile

Ausbildungsbereich größtenteils auf Englisch

Risikohinweis: Zwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs.

Hand mit Daumen hoch

Fazit

Bei XM handelt es sich um einen seriösen Forex-Broker, der faire Konditionen anbietet und seine Mindesteinzahlung sehr niedrig ansetzt. Das dürfte besonders Anfänger erfreuen, sowie das unbegrenzte Demokonto, bei dem Sie flexible die Höhe des Spielgelds wählen können. Mit dem MetaTrader 4 und 5 bietet der Broker die beliebtesten und meistgenutzten Handelsplattformen der Welt an und verzichtet auf eine hauseigene Tradingplattform. Das spart Kosten, die Ihnen an einigen Stellen zugutekommen dürften, zum Beispiel bei den niedrigen Spreads. Wir von BrokerimVergleich.de können XM besten Gewissens an Sie weiterempfehlen.

Bewertungen für XM

kompetenter und zuverlässiger Broker

5,0 rating
17. November 2020

Bei dem Broker XM bin ich seit 2 Jahren am traden und sehr zufrieden. Sehr kompetenter und zuverlässiger Broker, vor allem ist der Support spitze. Von mir deshalb eine 5-Sterne-Bewertung.

Marvin

Ausgezeichneter Forexbroker

5,0 rating
2. November 2020

Ausgezeichneter Forexbroker, empfehle ihn gerne weiter. Kompetenter Service und Lernangebot, vor allem für Einsteiger!

Alfred

Risikohinweis: Der Handel mit Devisen und Differenzkontrakten (CFDs) birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Verwenden Sie daher nur Gelder, deren Verlust Sie sich auch leisten können. Zwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Da diese Produkte nicht für alle Anleger geeignet sind, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken voll und ganz verstehen.